messe

Ziele einer Messe

Die Vorlaufzeit für diese Phase hängt zwangsläufig von verschiedenen Faktoren ab. Veranschlagen Sie mindestens sechs Monate an Zeit, vergessen Sie dabei aber nicht, dass Sie alle diese Vorbereitungen zusätzlich zu Ihrem Tagesgeschäft erledigen müssen.

Überlegen Sie für die strategische Planung, wie Ihre ins Auge gefasste Messe zur Erreichung Ihrer Unternehmensziele beitragen kann. Aus diesem Ergebnis leitet sich Ihre Messestrategie ab, die wiederum die Basis für das Messekonzept bildet.

 

Messeziele
Klar definierte Messeziele sind das A und O einer guten Messevorbereitung. Wie wollen Sie Einladungsaktionen, Presseinformationen und all die anderen Vorbereitungsmaßnahmen durchführen, wenn Sie nicht wissen, welche Zielgruppen Sie zu welchem Zweck einladen wollen? Welche Adressaten wollen Sie anschreiben, damit diese auch wirklich dazu motiviert werden, Sie an Ihrem Messestand zu besuchen? Sie sehen: Je klarer Sie Ihre Messeziele formulieren, desto besser für Sie!

In der Regel lassen sich Messeziele unter zwei Gesichtspunkten bewerten:

Quantitative Messeziele
Quantitative Ziele sind im Gegensatz zu qualitativen Zielen eindeutig messbar: Verkaufs und Vertragsabschlüsse, Besucherzahlen, Altkunden, Neukunden, Medienresonanz, Reaktionen auf Einladungen oder die Nachfrage nach Infomaterial lassen sich relativ leicht messen und aufzeichnen. Wenn Sie bereits entsprechende Daten von einem früheren Messebesuch besitzen, greifen Sie auf diese für die neue Festlegung Ihrer Ziele zurück!

Qualitative Messeziele
Qualitative Ziele sind eher schwer zu bestimmen. Darunter fallen die Erhöhung des Bekanntheitsgrades, der Imagegewinn für Ihr Unternehmen oder Ihre Marke, die Stärkung der Kundenbindung an Ihr Unternehmen, die Aufmerksamkeit durch Kommunikation und Werbung. Diese Ziele spielen für die meisten Unternehmen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, sich zu entscheiden, ob sie auf einer Messe ausstellen wollen oder nicht. Machen Sie sich aber bewusst, dass es damit alleine nicht getan ist. Wichtig ist, dass Sie diese Messeziele zusammen mit Ihrem Vertrieb messbar formulieren. Beliebte Messeziele wie „Imageaufbau“, „neue Kunden gewinnen“ oder „Kundenpflege“ sind verständlich, aber nicht genau genug für das, was Sie vorhaben.

 

TIPP: Orientieren Sie sich an folgenden Fragen beim Formulieren Ihrer Messeziele:

  • Zielinhalt: Was soll erreicht werden?
  • Zielausmaß: Wie viel muss erreicht werden?
  • Zieltermin: Wann soll der angestrebte Zustand erreicht werden?
  • Verantwortlichkeit: Wer ist für den Zielinhalt bzw. den Zieltermin verantwortlich?