Startseite | Inspiration | Messe-Trends 2019
© rcfotostock - stock.adobe.com

Messe-Trends 2019

Ein Messestand dient schon lange nicht mehr bloß als eine Ausstellungs- und Präsentationsplattform für Unternehmen und Produktneuheiten. Die modernen Messestände von heute überzeugen durch Individualität, neueste Technologien, Aktivität, Design und Nachhaltigkeit. Auch wenn beim Gestalten des Messestands das Erreichen der Messeziele nach wie vor im Vordergrund steht, fließen immer wieder neue Trends in die Messeplanung ein und machen einen Messebesuch zu einem einzigartigen Erlebnis für Besucher und Aussteller.

Der Kunde will mehr: Mittendrin statt nur dabei, lautet die Devise!

In den letzten Jahren hat sich der Erwartungshaltung von Messebesuchern an eine Messe stark gewandelt. Ging es früher primär um die Informationssuche und -beschaffung sowie den Erstkontakt mit den Anbietern der gesuchten Produkte und Dienstleistungen, ist ein Messebesuch heute oftmals ein Ausflug und ein multimediales Erlebnis für die ganze Familie. Es steht nicht mehr einzig und allein das Produkt im Vordergrund, vielmehr ist es die spezielle Art der Produktpräsentation, die die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Der Kunde kauft nicht gerne die Katze im Sack und lässt sich nicht mehr nur mit Werbeprospekten oder Broschüren zum Selbststudium zufriedenstellen. Aus diesem Grund sind Produktpräsentationen als Kombination aus dem tatsächlichen Produkt und technischen Hilfsmitteln zur Erklärung ein Trend auf Messen aller Branchen. Der digitale Messestand verfügt über zentral platzierte Displays, die bereits beim Messestand gestalten in das Messekonzept integriert werden müssen. Diese Multimedia-Displays eignen sich vor allem zum Abspielen von Erklärvideos, wahlweise ohne Ton oder mit Untertiteln, und helfen dabei, die USPs eines Produkts oder das Image eines Unternehmens auf virtuelle Art und Weise für den Interessenten greifbar zu vermitteln.

Media LCD Ständer iPad Ständer

Simulation und Ausprobieren sind die aktuellen Messe Trends 2019

Vor allem bei komplexen und erklärungsbedürftigen Artikeln oder Dienstleistungen ist es hilfreich, auf den digitalen Messe-Trend aufzuspringen. Natürlich ist ein gut geschultes Messepersonal in der Lage, die Vorteile der angebotenen Produkte und Services zu erklären, doch ein Video zum Einstieg hilft, von Beginn an Antworten auf gängige offene Fragen zu finden. Außerdem überzeugen Videopräsentationen oder Simulationen durch ihre gleichbleibende Qualität und richten ihren Fokus auf die wichtigsten Punkte – kein Vorteil kann bei einer digitalen Präsentation vergessen werden. Durch Simulationen wird dem Messebesucher zusätzlich der Anschein vermittelt, das Produkt selbst ausprobiert zu haben. Er hat die Möglichkeit durch Berührungen auf dem Bildschirm, das Produkt selbst zu steuern und sieht im selben Augenblick das Ergebnis seines Handelns. Das Ursache-Wirkung-Prinzip wird hautnah erlebbar! Durch diese aktive Teilnahme am Messegeschehen hat sich in vielen Branchen das Produktverständnis nachhaltig stark verbessert. Auch hochtechnologische Produkte können mit der Unterstützung von Simulationen oder Erklärvideos einfach erklärt und verdeutlicht werden. Doch trotz der besten technischen Unterstützung darf der persönliche Kontakt zwischen Verkäufer und Besucher auf einer Messe nicht fehlen. Die technischen Lösungen sollten stets als Anziehungspunkt und Unterstützung für die Produktpräsentation gesehen werden. Danach ist es die Aufgabe des Messepersonals, ganz klassisch die zwischenmenschliche Kommunikation zu übernehmen und an der Kundenbeziehung zu arbeiten.

Messegelände
© mitifoto – stock.adobe.com

Nachhaltigkeit und ökologischer Gedanke beim Messebau

Nicht nur bei der Produktpräsentation, sondern auch beim allgemeinen Messeauftritt ist in den letzten Jahren ein Wandel zu erkennen. Die Messepräsentation hat ihren marktschreierischen Charakter verloren. Waren vor einiger Zeit noch knallige Farben und überfüllte Messestände an der Tagesordnung, geht der Trend beim Messebau eindeutig zum Minimalismus. Weniger ist mehr! Die allgemeine, puristische Präsentationsfläche legt ihren Fokus auf freien Platz und einige wenige, zentrale Messemöbel sowie eine Messetheke, andere Displaysysteme und ein stilvolles Domezelt als rahmengebend. Kundengespräche finden nicht mehr in der Masse statt, sondern in separaten, geschlossenen Räumen oder Gesprächsecken. So haben der Kunde und der Aussteller die Möglichkeit, bereits während der Veranstaltung an ihrer Beziehung zu arbeiten und eine offene Gesprächsbasis ohne äußere Störfaktoren und Zaungäste zu entwickeln. Somit ist der Privatsphäre und dem Datenschutz genüge getan. Die Messeausstattung ist einem tiefgreifenden Wandel unterworfen und das ganze Messeambiente befindet sich in einer Phase der Veränderung. Klassisch weißes Cube-Design, Industrial Design und ökologische Messestände aus Holz und natürlichen Materialien sind die Messe-Trends 2019 beim Messebau. Minimalistisch und trotzdem präsentationsstark verkörpert bereits die Wahl der Messegestaltung das Image eines Unternehmens und hilft dabei, die Messebotschaft werbewirksam zu transportieren.

Messestand Textil Evolution Set 004

Messe-Trends für kleine und große Messestände

Eine innovative Messegestaltung ist unabhängig von der Größe des Messestandes oder ausstellenden Unternehmens möglich. So lassen sich vor allem digitale Displays in jedes Messekonzept problemlos integrieren. Mediasysteme in Form von Mediaständern, Mediatheken oder Roll-Up Bannern mit einem integrierten Display haben kaum Platzbedarf und eignen sich optimal zum Abspielen von Fotos, Videos und Präsentationen. Der Messe-Trend des Minimalismus lässt sich einfach bei bestehenden und neuen Messekonzepten umsetzen. Möbelsysteme wie die Flux Messemöbel überzeugen durch ihr modernes und reduziertes Design, und lassen sich mit nur wenigen Handgriffen aufbauen, verstauen und ganz im Sinne der Nachhaltigkeit immer wieder verwenden. Der erfolgreiche Messestand profiliert sich nicht durch die Größe und die Höhe der Kosten für den Messebau. Vielmehr sind es die vielen Kleinigkeiten und das bewusste „Einfließenlassen“ von modernen Elementen, die einen gelungenen Messeauftritt unabhängig von der Standgröße und dem Budget ausmachen.

Flux Messetisch

Das Messejahr 2019 überzeugt durch seine ungeahnte Vielseitigkeit. Die Messestände werden aktiver und erlebnisorientierter in ihrer Präsentation. Dennoch werden sie gleichzeitig ruhiger und reduzierter in ihrem Ambiente. Waren Messestände früher alle nach dem gleichen Grundschema aufgebaut, steht heute die Individualität und Individualisierung an der Tagesordnung. Die Messe-Trends 2019 zeigen viele neue Wege. Neue Wege, die die Produkt- und Unternehmenspräsentation unterstützen und gleichzeitig ein klares Statement zu innovativer Technologie oder ökologischer Nachhaltigkeit vermitteln. Noch nie bot die die Gestaltung eines Messestandes so viel Spielraum, wie sie es heuer bietet. Vieles ist möglich, aber nichts ist ein Muss, das ist die Erfolgsdevise bei den Trends der Messegestaltung.