Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am 7. Juni 2024 von Mascha Duken

Die weltweit größte agrartechnische Fachmesse – die Agritechnica – findet alle 2 Jahre in Hannover statt. Organisator ist die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG), die bereits seit 125 Jahren Fachausstellungen in der Land- und Ernährungswirtschaft ausrichtet.

Beim nächsten Messetermin vom 09. bis 15. November 2025 verwandelt sich das Messegelände in Hannover wieder in den Hotspot für die neuesten Technologien und Innovationen aus dem Bereich der Landwirtschaft. Ob Fach- oder Privatbesucher – bei der Agritechnica profitieren alle vom Fachwissen nationaler und internationaler Experten im Bereich der globalen Landtechnikindustrie sowie der neuesten Erkenntnisse in der Pflanzenproduktion.

Messestandort Hannover

Das Messegelände Hannover wird von der Deutschen Messe AG (DMAG) in Hannover betrieben und verfügt über 500.000 m² Ausstellungsfläche. Aufgeteilt auf 24 Hallen und Pavillons bietet das Messegelände Hannover die geräumigsten Kapazitäten weltweit.

Für die Stadt Hannover hat das Messegelände sowohl wirtschaftlich als auch kulturell eine enorme Bedeutung. Die vielen verschiedenen Messen und Veranstaltungen schaffen und erhalten Arbeitsplätze, sowohl auf dem Messegelände, wie auch in den verbundenen Branchen der Hotellerie und des Dienstleistungssektors.

Mit der größten Industriemesse der Welt – der Hannover Messe – sowie der weltweit größten Messe für Informationstechnologie und Telekommunikation – der CeBIT – und weiteren Fachmessen für u.a. Technologie, Gesundheit und Tourismus ist Hannover ein international bedeutender Messestandort, der der Stadt zu einer kulturellen Vielfalt verhilft.

Das Messegelände Hannover ist durch seine zentrale Lage hervorragend an den öffentlichen Verkehr angebunden.

Es kann vom Hauptbahnhof in ca. 18 Minuten mit der U-Bahn oder bei direktem Halt an der Haltestelle Messe/Laatzen fußläufig erreicht werden. Auch mit dem PKW gelangen Sie bequem über die A7 oder A2 und die A37 zum Messegelände. Die Parkgebühren direkt auf dem Messeareal betragen für einen PKW 15,00 €.

Die Geschichte der Agritechnica

Die Agritechnica fand erstmals 1985 mit 551 Ausstellern auf der Frankfurter Messe statt. Bis 1993 blieb Frankfurt am Main der Messestandort der Agritechnica. Seit 1995 ist das Gelände in Hannover die neue Heimat der Messe. Von Beginn an wird die Agritechnica im 2-jährigen Turnus veranstaltet. Aufgrund der Corona-Pandemie fand sie nach 2019 erstmals wieder im Jahr 2023 statt.

Die Geschichte der Agritechnica im Überblick:

JahrAusstellerBesucherWissenswertes
1985551124.391Unter der Organisation der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG)
wird die Messe erstmals veranstaltet.
1987660162.059Erweiterung der Ausstellungsfläche und steigende Besucherzahlen
1989731218.115Einführung neuer landwirtschaftlicher Technologien
1991827200.267Erhöhung der Internationalität der Aussteller
1993913159.657Erstmalige Teilnahme von Ausstellern aus Osteuropa
19951.504178.354Erstmals findet die Messe in Hannover statt. Fokus auf nachhaltige Landwirtschaftstechniken
19971.182216.908Einführung spezieller Themenschwerpunkte
19991.344226.491Digitalisierung und Präzisionslandwirtschaft im Fokus
20011.331247.497Steigende Besucherzahlen und internationale Präsenz
20031.387227.931Vergrößerung der Messe auf über 300.000 Quadratmeter
20051.513259.723Erhöhung der Ausstellerzahlen und Besucherinteresse
20072.188340.756Einführung des Innovationspreises 'Innovation Award' in Gold und Silber
20092.308355.118Erweiterung der Ausstellungsfläche auf über 320.000 Quadratmeter
20112.704419.212Erstmalige Vorstellung des 'Systems & Components' Bereichs
20132897448.912Die Agritechnica erreicht seinen Austellerrekord. Start der internationalen Roadshows zur Messe
20152.892452.471Neue Konzepte zur digitalen Landwirtschaft vorgestellt
20172.802457.606Fokus auf die Digitalisierung und Automatisierung in der Landwirtschaft
20192.803446.871Höhepunkt der Besucherzahlen erreicht
20232.776473.6871. Veranstaltung nach der Corona-Pandemie

mit einem Besucherrekord.
Die Agritechnica ist die weltweit größte Messe für Landtechnik und zieht Aussteller und Besucher aus der ganzen Welt an.

Daten und Fakten zur Agritechnica 2023

Mit ihrer ersten Veranstaltung nach der Corona-Pandemie im November 2023 erreichte die Agritechnica einen Besucherrekord.

  • Ausstellungsfläche: 389.000 m²
  • Aussteller: 2.776 aus 53 Ländern (35% international)
  • Besucher: 473.687 aus 149 Ländern (31 % international)
  • Medienberichterstattung während der Messe weltweit: 4,6 Mrd. Reichweite
  • Zufriedenheit der Besucher: 90 % der Besucher bewerten ihren Besuch positiv, 70 % planen die Agritechnica auch 2025 zu besuchen.
  • Zufriedenheit der Aussteller: 87 % der Aussteller bewerten ihre Messebeteiligung positiv, 85 % planen ihre Teilnahme an der Agritechnica 2025.

Insgesamt hat sich die Agritechnica zu einer unverzichtbaren Veranstaltung für die Branche der Landwirtschaft entwickelt. Mit 62% der Besucher, kommt der überwiegende Teil aus dem Bereich der Land- und Forstwirtschaft, deren Hauptinteresse bei Traktoren sowie in der Pflanzen- und Tierproduktion lag.

AT23_Rueckblick_DE_web.pdf (agritechnica.com)

Aussteller und Besucher

Zu den rund 2.800 Ausstellern gehören führende Hersteller von Landmaschinen, Traktoren, Erntemaschinen und weiterer landwirtschaftlicher Ausrüstung, die mehr als 400.000 Besucher, darunter Landwirte, Unternehmer und Experten aus der Landwirtschaft, mit ihren Produkten begeistern.

Begleitend zur Ausstellung werden aktuelle Themen der Landwirtschaft in zahlreichen Fachvorträgen und Workshops diskutiert.

Ein weiteres Highlight im Rahmen der Agritechnica ist die Verleihung des „Innovation Award AGRITECHNICA“ von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft. Geehrt werden Produkte, deren Funktion sich grundlegend verändert hat und durch dessen Einsatz entweder ein neues Verfahren ermöglicht oder ein bestehendes wesentlich verbessert wird. Die Gewinner im Jahr 2023 können Sie hier einsehen

Ausstellerstruktur

Die Aussteller der Agritechnica kamen 2023 aus 53 Ländern. Zu den Top 20 Ausstellungsländern gehörten:

  • Deutschland: 959
  • Italien: 351
  • Volksrepublik China: 174
  • Türkei: 157
  • Niederlande: 142
  • Frankreich: 106
  • Indien: 79
  • Polen: 71
  • Österreich: 66
  • Großbritannien: 59
  • USA: 56
  • Dänemark: 55
  • Spanien: 51
  • Finnland: 46
  • Kanada: 37
  • Tschechische Republik: 35
  • Ukraine: 33
  • Schweden: 29
  • Brasilien: 28
  • Schweiz: 22

Produktgruppen

Die Agritechnica bietet Ihren Besuchern Produkte aus folgenden Hauptkategorien:

Kategorie Anzahl der Aussteller
Elektronik, Mess- und Wiegetechnik für die Pflanzenproduktion395
Ersatzteile360
Management, Dienstleistungen, Organisationen327
Ernte300
Bodenbearbeitung und Saatbettbereitung299
Hydraulik und Komponenten288
Antriebstechnik und Komponenten286
Erntegutaufbereitung, -förderung, -konservierung und -lagerung273
Düngung268
Pflanzenschutz223
Traktoren222
Fahrzeugelektrik und -elektronik219
Forst199
Saat und Bestellung190
Kommunaltechnik / Landschaftspflege187
Verschleißteile187
Transport186
Fahrzeugkabinen und Komponenten, An - und Aufbauten173
Bewässerung162
Motoren und Komponenten159
Obst, Gemüse und andere Sonderkulturen141
Betriebsmittel138
Werkstattausrüstung135
Mobile Ladetechnik122
Reifen und Räder98
Indoor Farming – Vertical Farming und andere New Food Systems92
Hofbedarf und Grünlandpflege79
Tanks67
Feste Biobrennstoffe52
Regenerative Energien52
Gebrauchtmaschinenhandel28
Entwässerung22
Sonderschauen17
Direktvermarktung11
Fernwärmetechnik9
Sonstiges6

Produktgruppen (agritechnica.com)

Nächster Termin und weitere Informationen

Fans der Agritechnica kommen vom 09.11. bis 15.11.2025 wieder auf ihre Kosten. Täglich von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr können sich Interessierte über aktuelle Entwicklungen aus der Landtechnik informieren.

Aussteller können sich über die offizielle Website der Agritechnica (AGRITECHNICA – THE WORLD’S NO. 1 (dlg.org)) von November 2024 bis Ende Januar 2025 anmelden. Besucher müssen sich für den Erwerb der Eintrittstickets noch etwas gedulden.

Fazit

Bei der Agritechnica informieren sich Fachbesucher und Interessierte über die neuesten technologischen Entwicklungen und Innovationen in der Landtechnik. Viele Aussteller nutzen die Messe, um ihre neuesten Produkte und Technologien einschließlich der Nutzung von Drohnen und Robotik vorzustellen.

Begleitend können sich Besucher bei Vorträgen und Diskussionen über aktuelle Themen und Herausforderungen in der Landwirtschaft informieren, sowie Wissen und Erfahrungen austauschen.

In den letzten Jahren stieg auch der Fokus auf nachhaltigen Technologien, die eine umweltschonende Landwirtschaft unterstützen.

Quellenangabe:

DLG e.V. – Eigenes Werk

Agritechnica 2013, John Deere/Wikipedia – Eigenes Werk