Startseite | Nützliches | Infoboards am Messestand
© tussik – stock.adobe.com

Infoboards am Messestand

« Eleganter Blickfang nicht nur auf Messen »

Infoboards sind – wie der Name bereits vermuten lässt – auf Messen und Veranstaltungen ein beliebtes Tool, um wichtige Informationen gekonnt in den Vordergrund zu setzen. Die praktischen Boards, die auch als Diskretionsständer oder auch kurz Infoständer bekannt sind, eignen sich perfekt, um Besuchern und Gästen die wichtigsten Botschaften schnell und gezielt zu vermitteln. Sie sind der ideale Posterständer, wenn es darum geht, Aufmerksamkeit zu erregen.

Einfach nicht zu übersehen – Infoboards als praktischer Kommunikationshelfer

Anders als bei einem klassischen Posterständer oder auch Gehwegstopper, werden bei einem Infoboard die Informationen in Augenhöhe präsentiert. Mit einem ansprechenden Plakat bestückt, ist mit einem modernen Posterständer für ein Maximum an optischer Wirkung garantiert. Besonders praktisch sind ergänzbare Prospekthalter, auf denen zusätzliches Informationsmaterial ausgelegt werden kann.

Ob auf der Messe, in Verkaufsräumen oder bei Ausstellungen – Infoboards sind ideale Helfer, um ein Produkt in den Fokus zu rücken.

Wer seine Kunden und Gäste ansprechend begrüßen möchte, ist mit einem Infoboard zur Präsentation aller wichtigen Informationen ideal ausgestattet. Direkt neben einem Produkt, wie zum Beispiel einem Auto, platziert oder als Präsentationshilfe für die Speisekarte im Restaurant – das Infoboard leistet an jedem Ort wertvolle Dienste.

Mehr Informationen am Messestand

Nirgends sonst geht es mehr darum, Aufmerksamkeit zu generieren, als auf einer Messe. Es ist nicht leicht, sich von der breiten Masse abzuheben. Ein Prospektständer direkt im Eingangsbereich kann hier eine gewinnbringende Wirkung entfalten. Er dient nicht nur als Kundenstopper, sondern erlaubt auch, die wichtigsten Eckpunkte übersichtlich zu kommunizieren. Es gibt viele Messebesucher, die sich gerne vorab über alles Wissenswerte informieren möchten, bevor sie in einen persönlichen Kontakt zu einem Mitarbeiter auf dem Messestand treten möchten. Zeit ist auf einer Messe knapp bemessen. Ein informativer Posterständer kann hier eine wichtige Aufgabe übernehmen! Er setzt optische Impulse, um das Interesse der vorbeihastenden Besucher zu wecken und liefert gleichzeitig ein repräsentatives Bild des eigenen Unternehmens.

infoboard-info-pole-a

Dank der vielfältigen Variationsmöglichkeiten sind der Umsetzung der eigenen Bedürfnisse keine Grenzen gesetzt. Wie ein Baukasten lassen sich die praktischen Boards den individuellen Aufgaben und der Umgebung anpassen, ohne sich dabei in den Vordergrund zu drängen. Dezent vermitteln sie die gewünschten Informationen, ohne dass der Kunde sofort in ein Gespräch eingebunden werden muss. Erst wenn der Messebesucher durch eine längere Verweildauer ernsthaftes Interesse bekundet, ist es an der Zeit, ihn persönlich anzusprechen, um eventuell noch offene Fragen zu beantworten und ihn gezielt auf die Wahrnehmung der Vorzüge des eigenen Unternehmens hinzuweisen.

Die erfolgreiche Gestaltung des Messestands

Jeder, der sich mit modernem Marketing beschäftigt, weiß, welch große Rolle die Corporate Identity spielt. Das sollte man auch bei der Gestaltung eines Messestands nicht außer Acht lassen. Wenn Werbedisplays, Messetheke, Messewände und auch die Posterständer angenehm miteinander korrespondieren, wirkt sich dies positiv auf die Emotionen der Besucher aus. Das Displaysystem und alle weiteren Komponenten des Messestands sollten in einer einheitlichen Farbgebung gewählt werden, die idealerweise auch die Corporate Identity des Unternehmens spiegelt. Das erhöht nicht nur die positive Wirkung, sondern auch den Wiedererkennungswert.

infoboard-info-pole-b

Für ein effizientes Messemarketing empfiehlt es sich, auf eine weniger plakative Gestaltung zu setzen. Bunt und schrill ist nur für wenige Unternehmen die richtige Wahl. Die weit größere Zahl an Firmen sollte allerdings auf einen dezenteren und damit eleganteren und seriösen Stil achten. Die Konzentration auf eine Farbe erhöht die Aufmerksamkeit und setzt stimmungsvolle Signale. Mit einfachen Mitteln lässt sich mit harmonisch aufeinander abgestimmten Displays und Infoboards der Fokus auf den eigenen Messestand, ausgelegte Prospekte oder auch Aushänge richten.

Die Bedeutung der Non-verbalen Kommunikation auf der Messe

Wer einen Messeauftritt erfolgreich nutzen möchte, weiß, dass die Messe die ideale Plattform zur Kommunikation ist. Doch wer ist sich bewusst, welch entscheidende Rolle die Ausstattung mit Displays, Infoboards und weiterem Equipment der Standarchitektur für das Differenzierungspotenzial zu den Mitbewerbern spielt? Das Corporate Design und die gezielte Ansprache der Sinne tragen wesentlich zum Erfolg einer Messe bei.

Ein ansprechendes Displaysystem und geschickt lancierte Posterständer prägen sich angenehm in das Gedächtnis der Messebesucher.

Ein Infoboard im Eingangsbereich dient als „Türöffner“ zum Stand. Der Besucher erhält alle Informationen, die er benötigt, um sich einen ersten Eindruck über das jeweilige Angebot zu verschaffen, ohne sich in einem persönlichen Gespräch verpflichtet zu sehen.

Der Posterständer als Initialzünder

Ein bereits wenige Meter vor dem Messestand positionierter Posterständer kann sich als äußerst wirkungsvoll erweisen. Er zieht, ansprechend in Szene gesetzt, die Blicke der Besucher auf sich und leitet sie direkt auf den Messestand. Gut geschultes Personal, das mit überzeugender Stimme einen bleibenden Eindruck hinterlässt, ohne dabei aufdringlich zu wirken, greift den positiven Effekt der Posterständer perfekt auf. Die Mitarbeiter sind das Tüpfelchen auf dem „i“, das das Unternehmensimage widerspiegelt. Die Macht des Gesprächs liegt im Dialog, denn eine zielführende Unterhaltung ist keinesfalls ein Monolog.

infoboard-posterstaender

Eingeflochten in kleine Geschichten, mit bildhafter Sprache die Vorzüge des eigenen Produkts hervorhebend, sind es die Fragen, die den potenziellen Kunden einbeziehen und ihm vermitteln, dass er und seine persönlichen Bedürfnisse wichtig sind. Displays und Prospektständer setzen Signale – der eigentliche Geschäftsabschluss benötigt das Engagement eines freundlichen Mitarbeiterteams, das weiß, dass man dem Kunden ein wenig Zeit lassen sollte, bevor man ihn anspricht. Zeit, die er dazu nutzen kann, sich mithilfe von ausgelegtem Informationsmaterial und einem ansprechenden Plakat in einem Posterständer mit den Unternehmenszielen vertraut zu machen.

Die große Vielfalt der Prospektständer

Es gibt Infoboards in den unterschiedlichsten Ausführungen. Als Posterständer im Format A1 lassen sich mit einer gelungenen Umsetzung der eigenen Corporate Identity auf einem hochwertig gedruckten Plakat tolle Effekte erzielen. Zusätzliches Informationsmaterial findet auf einer Prospektablage ausreichend Platz. Durch die Positionierung des Werbeplakats in Augenhöhe wird ein Maximum an Aufmerksamkeit erzielt. Besonders attraktiv ist eine multifunktionale Lösung.

infoboard-multistand

Es gibt Prospektständer, die sich im Baukastensystem mit unterschiedlichen Haltern zu immer wieder neuen Kombinationen gestalten lassen. Von Klapprahmen in unterschiedlichen Größen über Banner-Halterungen und praktische Acryltaschen bis zum Prospekthalter – ein Multifunktions-Infoboard bietet für jeden Bedarf die passende Lösung.